AirPhones gibt Euch was auf die Ohren

AirPhones ist ein wirklich nettes App, mit dem man sein iPhone oder seinen iPod Touch zu ordinären Funkkopfhörern degradieren kann.

AirPhones besteht zum einen aus einer iPhone App, die für 2,39€ darauf wartet gekauft zu werden (App Store Link).

Weiter steht unter der Hersteller Seite eine “Server” Applikation für Mac OS X und/oder Windows, mit welcher man alle Audio Signale des Rechners an die laufende AirPhones App auf dem mobilen Gerät umleitet.

Gut gelöst ist hierbei, dass die Server Applikation ständig im Hintergrund laufen kann und nur im Falle eines verbundenen Gerätes die Umleitung zum Tragen kommt.

Natürlich müssen sich beide Geräte hierfür im selben Subnetz befinden.

Startet man zum ersten mal die App, so muss zunächst die Kopplung der beiden Geräte, auf der Seite des Rechners, bestätigt werden, aber nach der initialen “Paarung” startet man lediglich nur noch die App und streamt los.

Natürlich können bereits gekoppelt Geräte auch wieder entfernt werden.

Beim Test der App, mit meinem MacBook Pro über WLAN, konnte zunächst nur ein sehr schlechtes Ergebnis erzielt werden. Die Audioqualität war unterirdisch. Immer wieder wurde der Stream für mehrere Sekunden unterbrochen.

Abhilfe schaffte aber, nach einen Blick auf die Beschreibung im App Store, das Deaktivieren von Bluetooth am iPhone. In wie weit der Stream störungsanfällig auf andere Funkwellen, wie DECT Telefone o.ä. reagiert, wird sich dann in den nächsten Tagen zeigen.

Was bleibt zu sagen? Gute Idee, gute Umsetzung. Von meiner Seite eine klare Kaufempfehlung.

Ubuntu 10.04 LTS Lucid Lynx Beta 1

Nachdem ich am 18.03. erfolglos gewartet habe, dachte ich mir heute ich schaue mal nach, ob denn endlich Images von der neuen Ubuntu Beta online sind und ich die Nightly Builds nun endlich in die Tonne kloppen kann.

Und siehe da.. Es ward Licht.. Lucid Lynx ist da.

Zieht es Euch so lange es heiss ist.

Ubuntu 10.04 LTS Lucid Lynx Beta 1.

Just moved in…

Was macht man, wenn die Weihnachtsfeiertage zu Ende sind? Na klar… Man stellt seine “Internetpräsenz” auf WordPress um ;-)

Hoffe Ihr findet es gut.

Nach oben

INFORMATION

Follow me on Twitter